Freiburger Schutzgemeinschaft gegen Fluglärm e.V.
Freiburger Schutzgemeinschaft gegen Fluglärm e.V.

BZ-Drucksache vom 7.10.20:

 

SCHUTZGEMEINSCHAFT
 

Gegen Fluglärm


Die Freiburger Schutzgemeinschaft gegen Fluglärm kommentiert den Gemeinderatsbeschluss zum Beitritt der Stadt zur "Initiative Motorradlärm", die auch Sperrungen von Strecken für alle Motorräder (auch leise) an Wochenenden oder Feiertagen fordere. Das sei doch, heißt es in einer Mitteilung, "eine Art (sonst immer verpönter) Sippenhaft". Skurril sei, dass sich Freiburg auf der anderen Seite einen innerstädtischen Flugplatz leiste, "auf dem Spaßflieger ihr lärmintensives Hobby betreiben, das tausende Menschen der überflogenen Stadtbezirke belästigt". Die Gemeinschaft fragt sich, ob hier das Motto gelte: "Die Kleinen (Motorradfahrer) fängt man, die Groß(kopfet)en (Flieger) lässt man laufen beziehungsweise ungehindert lärmen?"   

 

                     

Ungekürzter Originaltext an die BZ-Stadtredaktion (der ursprünglich als Leserbrief konzipiert war):

Laut neuestem Gemeinderatsbeschluss ist die Stadt Freiburg nun Mitglied der 'Initiative Motorradlärm', die u.a. generelle Sperrungen von Strecken für alle Motorräder (auch leise) an Wochenenden bzw. Feiertagen fordert, wobei Freiburg mit der Schauinslandstraße schon lange Vorreiter ist (dort allerdings aus Verkehrssicherheitsgründen). Ob so oder so, ist dies eine Art (sonst immer verpönter) Sippenhaft. Skurril dabei: Gerade Freiburg leistet sich einen innerstädtischen Flugplatz, auf dem Spaßflieger (oft auch zu Ruhezeiten und am Wochenende) ihr lärmintensives Hobby betreiben, das tausende Menschen der überflogenen Stadtbezirke belästigt (auch die Unikliniken und der Hauptfriedhof sind stark betroffen). Wie passt das zusammen? Gilt hier das Motto: Die Kleinen (Motorradfahrer) fängt man, die Groß(kopfet)en (Flieger) lässt man laufen bzw. ungehindert lärmen?

 

Freiburger Schutzgemeinschaft gegen Fluglärm

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Freiburger Schutzgemeinschaft gegen Fluglärm e.V. Bearbeitungsstand: 7.3.21